Perkins Zahnschmerzen

Hallo ich bin Perkins

Ich war immer ein ganz lieber und verschmuster Hund und habe sehr tolle Herrchen, die sich toll um mich kümmern und mich sogar oft im Bett schlafen lassen. Auch wenn ich mal krank war, ließen sie mich nie im Stich. Doch in letzter Zeit ging es mir sehr schlecht. Ich wusste selber nicht genau was mit mir los war, aber ich hatte schreckliche Schmerzen, die mich verrückt machten und dann konnte ich nicht mehr klar denken, weil es sich so schlimm anfühlte. Natürlich versuchte ich das nicht zu zeigen, damit meine Herrchen sich keine Sorgen machen, denn ich war ja auch schon oft krank und ich weiß, dass sie sich jedes Mal so schreckliche Sorgen machen, wenn es mir nicht gut geht. Doch jetzt ist es schon öfter passiert, dass mich mein Frauchen an genau der Stelle angefasst hat, wo es mir so höllisch weh tat! Da bin ich ausgerastet und habe wie wild um mich gebissen. Dabei habe ich meinem Frauchen sogar weh getan und ich schäme mich ganz schrecklich dafür! Ich versuchte auch ganz doll mich zusammen zu reißen, aber wenn mich der Schmerz in meiner Schnauze durchzuckte, sah ich einfach schwarz vor Schmerz! Da hatten meine Herrchen sogar Angst vor mir und ich war ganz verzweifelt! Vor einigen Wochen sind wir dann zusammen zu meiner Tierärztin gegangen, um zu schauen, ob Frau Dr. Wiese mir irgendwie helfen kann. Sie untersuchte mich ganz genau und hat dann auch meine schlechten Zähne gesehen und hat auch ganz fies dadraufgedrückt, wo es mir weh tat! Dann habe ich ihr ganz klar zu verstehen gegeben, dass das genau die Stelle ist, wo es mir weh tut. Glücklicherweise hat sie sofort verstanden, dass ich sie nicht aus Boshaftigkeit anknurre (wir kennen uns nämlich schon länger), sondern, dass ich mir nicht anders zu helfen weiß...... Obwohl mein Herrchen und mein Frauchen ganz schreckliche Angst hatten mich in Narkose zu legen, hat Frau Wiese sie überzeugen können, dass Zahnschmerzen viel schlimmer sind, als viele denken, und einen wirklich in den Wahnsinn treiben können! Ein paar Tage später, nachdem überprüft wurde, dass meine Organe und mein Herz eine Narkose überstehen können, wurden mir dann meine schrecklichen Schmerzen genommen, indem Frau Dr. Wiese mir die richtigen Zähen zog und die Wunden gereinigt und zugenäht hat. Sie wusste dann ganz genau welche Zähne die richtigen sind (ich habe immerhin 42 davon!!), weil sie alle einmal geröntgt hat und sagen konnte welche Wurzeln sich entzündet hatten 🙂 Bereits am 3. Tag nach dem Eingriff waren meine Schmerzen viel viel weniger als vorher!! Nach 3 Wochen waren alle meine Wunden verheilt und ich habe meine Herrchen nie wieder verletzt und wir können einander wieder vertrauen wie zuvor und ich bin einfach nur glücklich!!! Zahnschmerzen sind so schlimm und ich hoffe ich bekomme sie nie wieder! Ich habe Frau Dr. Wiese auch versprochen ab jetzt immer meine Zähne zu putzen, sodass ich hoffentlich nie wieder einen Zahn verlieren muss! Und wenn doch, wissen wir jetzt Bescheid ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.