Physiotherapie

Oft leiden unsere lieben Vierbeiner an chronischen Krankheiten, die wir nicht einfach mit einer Wunderpille heilen können. Zu solchen schwierigen Krankheiten, die viel Schmerz bedeuten, gehören die Osteoarthrose, Spondylosen, Muskelerkrankungen und andere Bewegungsstörungen. Bei vielen kann eine ganzheitliche Tiermedizin und die Physiotherapie helfen. 

Insbesondere hilft uns die Physiotherapie dabei lange Behandlungen mit Schmerzmitteln zu vermeiden, denn solch eine Dauertherapie belastet die Organe und verdeckt nur die Symptome, heilt aber nicht und führt zu einem immer höheren Medikamentenbedarf. Diesen Teufelskreis kann man mit viel Liebe und Gespür während unserer Phyisiotherapiebehandlungen durchbrechen. Wichtig dabei ist natürlich die Bereitschaft auch zu Hause für die Gesundheit der Gelenke zu arbeiten und die Übungen die wir zeigen auch in den Alltag mit einzuführen. 

Auch präventiv ist die Physiotherapie empfehlenswert, denn bei vielen Rassen besteht ab einem gewissen Alter ein sehr hohes Risiko an einer Gelenkserkrankung zu erkranken. So sind der Dackel oder der Basset mit ihren langen Rücken leider sehr anfällig für Bandscheibenvorfälle. Auch die grossen Hunde haben aufgrund ihrer Proportionen oft Probleme mit Arthrosen, die dann zu Schmerzen und Lahmheit führen. Also bevor es zu solch schlimmen Veränderungen an den Gelenken kommt, kann man dem Krankheitsprozess zuvorkommen und durch gezielte Übungen Vorsorge treffen. 

Hierfür bieten wir: 

  • klassische Physiotherapie mit manueller Muskellockerung, Gelenksmobilisierung und Faszienlösung
  • Magnetfeldtherapie zur ganzheitlichen Therapie von Bewegungsstörungen und Schmerzen
  • Laserbehandlungen bei chronischen Schmerzen, Wundheilungsstörungen, Arthrosen und zur Tumortherapie
  • Blutegeltherapie bei Bänderschäden, Wundheilungsstörungen, Abszessen, Bandscheibenvorfällen, entzündliche Prozesse des Bewegungsapparates, Hämatomen
  • Kinesiotaping bei Schmerzen der Wirbelsäule
  • Massagebehandlungen zur Entspannung und Pflege